Zuhause fühlen!

Marken des Jahrhunderts Siegel

Transpatec

Polltec

Neher

Der blaue Engel

..::Insektenschutzgitter::.. effektiv Insekten fern halten!

Klimaerwärmung und dadurch resultierende hohe Temperaturen führen zu erhöhter Vermehrung aller Insekten.
Eine bewährte Lösung unsere Wohnräume vor der Invasion der lästigen Fliegen, Motten und Mücken, sind Insektenschutzgitter.

Der Trend geht eindeutig zum „unsichtbaren Zweitfenster“, dem Insektenschutz.
Fliegengitter werden in unseren Regionen immer beliebter, vor allem an den warmen Tagen. Das Frühjahr ist die Zeit, in der die Fenster und Türen weit geöffnet werden um die Sonnenwärme ins Haus zu lassen. Leider ist das auch die Zeit, der lästigen Insekten, die unsere wohlverdiente Ruhe zu Hause und vor allem im Schlaf stören, und das bis zu neun Monaten im Jahr.
Genau dafür haben wir eine einfache Lösung für Sie, den Insektenschutz nach Maß.

..::Die Mücke::.. der Feind unseres Wohlbefinden und der Gesundheit

Die Entomologen schlagen Alarm vor der Invasion der lästigen Insekten. Die Experten warnen, in den nächsten Jahren werden viel mehr Insekten existieren, als üblich.
Jede Form der Gewässer, Flüsse, Seen, Tümpel, Bäche und Gartenteiche sind in Verbindung mit den erhöhte Temperaturen ideale Brutmöglichkeiten für die lästige Insekten. Zum Glück sind die in Deutschland lebende Insekten keine überträger von schweren Krankheiten. Das Sekret der Mücke, die bei der Injektion des Stachels in den menschlichen Körper gelangt, verursacht jedoch allergische Reaktionen. Auffällig ist aber, dass die Reaktionen auf Mückenstiche in den letzten 1-2 Jahren besonders drastisch ausfallen. Es kommt zu starken Schwellungen, Rötungen und sogar eitrigen Einstichstellen. Zum Teil ist die Reaktion der Stiche so schwerwiegend, dass die Betroffenen stationär aufgenommen und bei einer drohenden Blutvergiftung sogar mit einem intravenösen Antibiotikum behandelt werden müssen. In Deutschland gibt es etwa 50 verschiedene Mückenarten. Nur die weiblichen Mücken stechen. Sie benötigen spezielle Bluteiweiße, um Eier zu produzieren. Angelockt werden sie durch den Geruch des Menschen. Mithilfe tausender kleiner Sinneshärchen nehmen sie die Geruchsinformationen über Entfernungen von mehreren Kilometern auf. Dabei spielen insbesondere Milchsäuren, Fettsäuren sowie Ammoniak und das Kohlendioxid unserer Atemluft eine entscheidende Rolle. Niemand pflegt gern Kontakt mit den lästigen Mücken. Deren summen und die schmerzhaften, juckenden Einstiche ruinieren die beste Stimmung. Nach Ansicht der Experten werden die Insekten von Jahr zu Jahr resistenter gegen die Insektizide.

Wir empfehlen einen zusätzlichen Schutz für Ihre Fenster und Türen ihrer Häuser und Wohnungen, die zu ihrem Wohlbefinden und mehr Lebensqualität führen.